Neben einem guten Anblick, bringen Dessous auch für die Trägerin selbst gewisse Vorteile, denn Sie geben Form und wirken verführerisch. Durch verschiedene Dessousarten können immer wieder andere Akzente und Rundungen hervorgerufen werden. Grundsätzlich gilt die Unterwäsche als Schutz der Geschlechtsteile und zum halt der Brüste. Diesen Anspruch erfüllen die Dessous und wirken nebenbei sehr attraktiv.

Vor allem vor dem Geschlechtsakt ist eine hübsche Reizwäsche gern gesehen. Doch damit die Reizwäsche auch bequem ist und einem der Spaß beim Tragen nicht verdorben wird, sollte diese auch bequem sein. Neben einem klassischen BH gibt es auch Dessous mit einem Push-up-BH. Diese geben nicht nur besseren halt, sondern drücken die Brust der Frau noch weiter nach oben. Gerade für Oberteile mit einem tiefen Ausschnitt wird gern zu solch einem BH gegriffen.

Doch nicht nur bei dem Oberteil gibt es auch bei der Unterhose eine große Auswahl. Hier ist die Bandbreite groß über Slip, von Tanga bis hin zum Stringtanga. Eine besondere Form der Reizwäsche ist auch Negligee, worum es sich genau handelt, erklären wir Ihnen jetzt.

Was ist ein Negligee?

Der Begriff Negligé stammt ursprünglich aus dem französischen, wie man auch schon an der Schreibweise des Namens vermuten kann. Übersetzt bedeutet dies Hauskleid oder auch leichter Morgenmantel. Heute dient der Begriff als Bezeichnung von eleganter und verführerischer Damen-Nachthemden.

Anders als andere Reizwäsche betont dieses Teil nicht den ganzen Körper, hebt meist eher die Brust hervor. Oft sind diese Nachthemden eher durchsichtig und man sieht die Unterwäsche dadurch, hier ist also noch Platz für zusätzliche Reizwäsche.

Der Sinn für Reizwäsche

Natürlich steckt es schon in dem Namen drin wo der Sinn von Reizwäsche ursprünglich steckt, doch wir wollen es nochmal genauer erklären. Im Liebesleben sollten immer wieder neue Dinge erlebt und Reize gesetzt werden, nur so bleibt die Beziehung stets voller Liebe. Eine Art dies zu tun ist bspw. Reizwäsche für die Frau. Somit steigert die Frau nicht nur ihr Selbstbewusstsein, sondern kann auch wunderbar den Partner oder die Partnerin verführen.

Nicht umsonst sieht man in Filmen wie oft Reizwäsche für Überraschungsmomente eingesetzt werden. Je nach Reizwäsche lassen sich somit die Brüste oder das Geschlechtsteil der Frau hervorheben und somit weitere Akzente setzen. Wer es eher klassisch mag, kann auf das Negligé zurückgreifen. Dies ist zwar im Grunde genommen ein Nachthemd, ist allerdings in verschiedensten Ausführungen verfügbar, welche dazu einladen den Partner verführen zu können.